Das Neue Rathaus Hannover ist ein herausragendes Einzeldenkmal und ein Wahrzeichen der Stadt Hannover

Bauwerkstyp
historischer bürgerlicher Repräsentationsbau
Baujahr
1901-1913 (Instandsetzung 2014 - 2019)
Lage
Hannover, Trammplatz 2

Neues Rathaus Hannover

Das Neue Rathaus Hannover ist ein herausragendes Einzeldenkmal und ein Wahrzeichen der Stadt Hannover

  • Fakten
  • Essay

Bauwerk:

Bauwerkstyp:
historischer bürgerlicher Repräsentationsbau
Baujahr:
1901-1913 (Instandsetzung 2014 - 2019)
Lage:
Hannover, Trammplatz 2

Tätigkeiten:

  • denkmalgerechte Instandsetzung der Natursteinfassaden
  • komplexe Schadensbegutachtung, Bauwerksdiagnostik
  • Schadenskartierung
  • Fachplanung Natursteininstandsetzung Natursteinrestaurierung
  • baubegleitende Fachberatung

Veröffentlichungen:

  • Sonderausgabe „Denkmalschutz – Denkmalpflege der Stadt Hannover“ 2018

Leistungszeitraum:

  • in Fachplanungs- und Bauabschnitten seit 2014

Das Bauwerk

Das Neue Rathaus in Hannover ist ein herausragender Repräsentationsbau. Mit seiner alles überragenden Kuppel knüpft das Hannoversche Rathaus an den 1892 fertig gestellten Reichstagbau in Berlin an. An den denkmalgeschützten Fassaden sind ein vergleichsweise witterungsbeständiger Sandstein und ein weniger verwitterungsbeständiger Tuffstein verbaut.

Die Aufgabe

Was die Dauerhaftigkeit anbelangt, ist der aus der Eifel stammende Ettringer Tuff problematisch. Durch das vglw. große Wasseraufnahmevermögen sind die Natursteine besonders anfällig gegenüber Frost-Tauwechselbeanspruchungen und weiteren Umwelteinwirkungen. Besonders aufgrund der Steinkorrosionsprozesse besteht an allen Fassaden ein erheblicher Bedarf an Bestandssicherungs- und Instandsetzungsmaßnahmen.

Für die nächsten Jahre ist schrittweise die grundhafte Instandsetzung an allen Fassadenflächen vorgesehen. Die Methodik folgt dabei dem geltenden Fachregelwerk der Wissenschaftlich-Technischen Arbeitsgemeinschaft für Bauwerkserhaltung und Denkmalpflege - WTA e.V..